Review

front angel paradox

FrontAngel
„Paradox“
(FrontAngel Music)
Der Vorgänger „Perplex“ erschien 2012, jetzt legt Diana Dohmen (Stimme, Texte, Komposition) nach, erneut unterstützt von Chris Bernhardt in Sachen Komposition und Klanggestaltung. Letztere ist wie gehabt reinrassig synthetisch ausgefallen und auf tanzbare Beats gestützt. FrontAngels durchgängig in deutscher Sprache verfassten Texte behandeln keine Heldensagen, keine geschichtsträchtigen Ereignisse, sondern alltägliche Begebenheiten und Betrachtungen („Computer Problem“, „Sucht“, „Alltagsstress“). Die Wortwahl ist direkt, nicht verklausuliert, nicht metaphernreich ausgeschmückt. In „Traumreisen“ sind unchiffriert Urlaubserlebnisse besungen. Die dadurch erzielte Lebensnähe ist sympathisch, weil ehrlich und unmittelbar. „Wunderschöne Welt“ ist inhaltlich den „Traumreisen“ recht ähnlich. Wenn FrontAngel sich mit der ihr eigenen mädchenhaften mehr Sprech- als Singstimme über „Schwerverbrecher“ auslässt, kann man attestieren, dass die musikalische Begleitung vergleichsweise zahm ausfällt. Poltern, bollern, schreien und verzerren sind Dianas und Chris‘ Sache nicht, erkenntnistheoretische Erbauung der Adressaten ebenso wenig. Diana behandelt einfach, was ihr begegnet, was sie nervt, was sie mag. „Und wir tanzen“ beschreibt szenetypische Freizeitgestaltung. Der Opener „Verliebt“ und der Closer „Gefühle“ beschreiben Beziehungsaspekte, ersterer eine gescheiterte, letzterer eine funktionierende, womit „Paradox“, ein erfrischend unaffektiertes Album, versöhnlich endet.
Thomas Abresche

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 04/2014.

Orkus Magazine

21.01.2017 Neues von FrontAngel

TITELBILD

Heiß, heißer, FRONTANGEL! Teufel meiner Seele nennt sich die am 27.01.2017 erscheinende brandneue Single der Electro-Amazone, welche vor knapp einem Jahr schon den Clubhit Tanzen oder Ficken ins Rennen geschickt hat. Auch hier haben wir es wieder mit einem Tanzflächenburner par excellence zu tun. Weiblicher und männlicher Gesang verschmelzen zu etwas Einzigartigem – stillsitzen absolut unmöglich!
Nach ihrem 2014 veröffentlichten paradox ist das dritte Studioalbum für Anfang 2018 geplant, verrät uns Diana Dohmen, die ihr Material in Ruhe und ohne Druck von außen fertigstellen möchte, denn das Werk soll perfekt sein, wenn sie es unters Schwarze Volk bringt. Wir sind bereits sehr gespannt und halten Dich natürlich auf dem Laufenden!

Orkus Magazin

03.10.2018 – FRONTANGEL: “Da lasse ich mich gerne überraschen …”

TITELBILD

Von den kraftraubenden Energie Vampiren kommen wir mit FrontAngel zur wunderbaren Tanznummer FrontAngel Tanz. “Ja sicher”, Frontfrau Diana Dohmen tanzt “gerne, und vor allem mit meinen Freunden zusammen. Es gibt doch fast nichts Schöneres, was man machen kann”, schwärmt sie und fährt lächelnd fort: “Es befreit sehr, und mit der richtigen Musik bekommt man Glücksgefühle.” Wir sprechen in unserer November-Ausgabe mit der sympathischen Diana über ihre neue EP FrontAngel Tanz und gehen dabei “zwei Schritte zurück”, also in die Vergangenheit, und dann auch wieder “zwei Schritte vor” in die Zukunft, so wie sie das in ihrem mesmerisierenden Song befiehlt …


Sieh Dir hier den Trailer zu FrontAngel Tanz an:
Twitter
Visit Us
Follow Me
YouTube
YouTube
Instagram